Tonüberwachung

Tonüberwachung

ist generell strafbar, das ist nun auch im neuen Beschäftigtendatenschutzgesetz eindeutig geregelt,  (es sei denn, es ist mit den Mitarbeitern abgestimmt und schriftlich vereinbart) Es gibt Anwendungen, bei denen eine Tonüberwachung zum Schutze der Mitarbeiter installiert werden kann.

Zur Gefahrenabwehr und zur Aufzeichnung von möglichen Tätern kann wie bei der besonderen Gefährdung an Bankschaltern eine permanente Videoüberwachung erforderlich und gerechtfertigt sein. Ebenso kann wegen der hohen Diebstahlsgefahr und wegen des hohen Warenschwunds eine offene Videoüberwachung auch in Kaufhäusern und Ladengeschäften auf der gesamten Fläche gerechtfertigt sein.

Informieren Sie sich über die derzeitige Rechtslage!

Fordern Sie das WhitePaper an:  „Videoüberwachung am Arbeitsplatz